Sinneswandel? Goldman Sachs erforscht Bitcoin-ETF und Verwahrungsdienstleistungen

Goldman Sachs scheint die letzte große Organisation zu sein, die ihre Meinung über bitcoin ändert, da die Bank BTC ETF und Depotdienstleistungen erforscht, bemerkte der COO.

Die Kundennachfrage in Richtung bitcoin weiter zu erweitern für die riesige Bankorganisation Goldman Sachs Group Inc, sagte der COO – John Waldron. Er merkte auch an, dass die Organisation einen Bitcoin-ETF entwickeln und herausgeben möchte, was etwas überraschend ist, wenn man bedenkt, dass die Bank bis vor kurzem eine feindliche Haltung und Ansichten hatte.

Goldman-Kunden hungrig nach Bitcoin

Von Reuters zitiert, sagte der Präsident und Chief Operating Officer der Bank, John Waldron, dass die Institution verschiedene Möglichkeiten prüft, ein Engagement in BTC zu erhalten, aber es muss über regulierte Kanäle erfolgen.

Er skizzierte die schnell wachsende Kundennachfrage und fügte hinzu, dass „wir reguliert sind, was wir tun können. Wir evaluieren es weiterhin und beschäftigen uns damit.“

Interessanterweise bestätigte Waldron die jüngsten Gerüchte, dass Goldman aktiv nach einem börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETF) bei der US Securities and Exchange Commission sucht. Zahlreiche in den USA ansässige Unternehmen haben bereits solche Anträge gestellt, bisher jedoch ohne Erfolg.

Laut dem Präsidenten von Goldman sind die Pläne der Bank aber noch nicht zu Ende. Das Unternehmen hat Details darüber angefordert, wie man ein voll regulierter Verwahrer für digitale Vermögenswerte werden kann. Er erklärte, dass Goldman derzeit solche Vermögenswerte verwahren könnte, aber nicht prinzipiell“, da es noch nicht für den Umgang mit digitalen Währungen reguliert ist.

Waldron schrieb die „Explosion“ der Nutzung digitaler Assets der COVID-19-Pandemie zu und nannte sie einen „signifikanten Beschleuniger“. Er fügte hinzu, dass „es für uns keine Frage ist, dass es mehr digitalen Handel und (Verwendung von) digitalem Geld geben wird.“

Haben wir einen Sinneswandel bei Goldman erlebt?

Goldman Sachs gehört zu den US-Banken mit den umstrittensten und wechselnden Ansichten über Bitcoin. Es ging von der Einführung eines Kryptowährungs-Handelsdesks im Jahr 2017 über die Einstellung und den kürzlichen Neustart desselben.

Nur wenige Monate vor der Wiedereinführung hielt Goldman jedoch eine Telefonkonferenz ab, in der es sagte, dass Bitcoin und digitale Vermögenswerte keine Anlageklasse sind.

Die Leiterin der Investmentstrategie der Bank, Sharmin Mossavar-Rahmani, der Senior Chairman Lloyd Blankfein und der Leiter der Rohstoffforschung, Jeff Curie, stellten alle die Fähigkeit von BTC in Frage, als verlässliches Wertaufbewahrungsmittel zu dienen und schimpften erst kürzlich über die Volatilität.

Nun aber deuten die Kommentare von Waldron darauf hin, dass die Bank ihre Haltung und Pläne für Bitcoin komplett geändert hat. Die primäre Kryptowährung ist kein Fremder zu verändern die Köpfe der Menschen und Institutionen; fragen Sie einfach JPMorgan, MicroStrategy’s Michael Saylor, oder der ehemalige Fed-Gouverneur – Kevin Warsh.

Guarda il mercato: Follia ETH, mentre il Bitcoin finalmente si stacca

Il market cap delle criptovalute aggiunge 100 miliardi di dollari in un giorno dopo che Ethereum è salito ad un nuovo massimo storico e BTC è uscito dal suo triangolo di consolidamento.

Bitcoin ha finalmente rotto fuori dalla sua gamma tra $ 33.000 e $ 35.000 e si è avvicinato a $ 37.000. La maggior parte delle monete alternative sono anche ben in verde, compreso un nuovo ATH per Ethereum. Nel frattempo, il market cap totale guarda 1,1 trilioni di dollari.

Bitcoin rompe sopra $35K

Dopo la fine altamente volatile della scorsa settimana, quando Elon Musk ha messo Bitcoin Era come unica parola nella sua biografia di Twitter che ha causato movimenti di $6.000 in entrambe le direzioni, BTC ha ritracciato e si è calmato in un range tra $33K e $35K.

La criptovaluta è rimasta lì nei giorni successivi prima di uscire finalmente dal triangolo di consolidamento nelle ultime 24 ore.

La gamba iniziale ha portato il BTC a 35.500$ (su Bitstamp), mentre quella successiva lo ha portato ad un massimo di quasi 37.000$. Anche se la criptovaluta primaria ha ritracciato leggermente, è ancora in rialzo del 3%.

Da un punto di vista tecnico, il BTC deve superare le prossime linee di resistenza a 37.000 dollari, 37.700 dollari e 38.620 dollari per puntare all’agognato prezzo di 40.000 dollari.

In alternativa, se l’asset non riesce a sostenere la sua corsa, i livelli di supporto a $34.500, $34.000 e $33.110 potrebbero aiutare.

Alts in esplosione, $100B aggiunti al capitale del mercato

La maggior parte del mercato delle altcoin a grande capitalizzazione è rimasta relativamente calma anche negli ultimi giorni. Tuttavia, la situazione è cambiata drasticamente nelle ultime 24 ore, soprattutto per alcuni.

Come riportato in precedenza, Ethereum ha raggiunto un nuovo massimo storico. L’ultimo record di prezzo per la seconda criptovaluta più grande è ora poco meno di 1.580 dollari.

Anche Ripple è rimbalzato dal recente dump e ha aggiunto il 6% di valore a 0,38 dollari. XRP è tra i token più volatili nel campo delle criptovalute ultimamente dopo essere stato alla fine di una pompa coordinata e un successivo ritracciamento.

Anche Bitcoin Cash (6%), Binance Coin (2%), Chainlink (3%), Polkadot (7%), Cardano (2,5%) e Litecoin (12%) hanno segnato guadagni sostanziali.

Fantom continua ad essere il più impressionante guadagnatore dalla top 100 per un secondo giorno consecutivo con un aumento del 50% a 0,15 dollari. UMA (27%), Siacoin (20%), Terra (17%), SwissBorg (13%), Decentraland (13%) e Maker (12%) sono i prossimi.

In definitiva, il market cap totale si è espanso di circa 100 miliardi di dollari dal minimo di ieri a 1,1 trilioni di dollari.

Ex-Bridgewater Analyst: Ja, Bitcoin ist eine riesige Blase… Aber das globale Fiat-System ist eine noch größere Blase

Im Dezember 2017 schrieb ich einen Artikel mit dem Titel „What causes asset bubbles“ (Was verursacht Vermögensblasen), der die untenstehende Grafik zeigt. Ein paar Tage später erreichte der Bitcoin-Preis seinen Höhepunkt und fiel innerhalb eines Jahres um 85%. Es scheint, dass Bitcoin zurück ist. Ich glaube, dass wir uns inmitten einer weiteren Blase befinden, aber dieses Mal bin ich nicht zuversichtlich, dass wir den Gipfel erreichen werden. Meine aktualisierte Grafik und Gedanken sind unten1.

Erstens, machen wir uns nichts vor. Bitcoin in seiner aktuellen Form ist kein brauchbarer Kandidat als Währungsersatz. Wenn wir die jährliche Inflation in den USA in Bitcoin statt in Dollar messen würden, hätten Sie 275% Inflation im Jahr 2018, -50% Deflation im Jahr 2019, -75% Deflation im Jahr 2020 gesehen. Eine gesunde Gesellschaft kann nicht mit dieser Art von Preisvolatilität funktionieren. Die Währung muss so stabil sein, dass man, wenn man am Freitag bezahlt wird, weiß, was für ein Abendessen man am Sonntag kaufen kann. Während es in der Zukunft reifen kann, ist Bitcoin, so wie es existiert, größtenteils ein spekulativer Vermögenswert.

Bitcoin befindet sich mit ziemlicher Sicherheit in einer weiteren Blase und seine aktuelle Wachstumsrate ist nicht nachhaltig. Wenn das Jahr 2021 wie das Jahr 2020 ausfällt, wäre die Marktkapitalisierung von Bitcoin größer als alle im Umlauf befindlichen US-Währungen.

Allerdings bin ich nicht so zuversichtlich, dass wir dieses Mal den Gipfel erreichen. Das globale Fiat-System befindet sich selbst in einer noch größeren Blase. Investoren sind gezwungen, 18 Billionen Dollar an negativ verzinsten Schulden zu halten, während auf der ganzen Welt Billionen von Dollar gedruckt werden. Investoren sind am Ertrinken und klammern sich an Kryptowährungen als Rettungsanker.

Während die anhaltend niedrigen Renditen die Preise in die Höhe treiben und die erwarteten Renditen in allen Märkten unterdrücken, werden viele Investoren die unbekannten erwarteten Renditen von riskanten Anlagen den garantierten Verlusten in Anleihen vorziehen. Wie panische Beute, die von Raubtieren gejagt wird, ziehen es Investoren vor, sich in Märkten zu verstecken, die entweder keine fundamentalen Metriken haben, wie Bitcoin, oder Vermögenswerte mit Wachstumsgeschichten, die viel Raum für Fantasie lassen, wie Tesla.

Kurzfristig gibt es immer noch viel trockenes Pulver aus den Konjunkturpaketen und einige Institutionen wagen auch den Sprung in den Krypto-Bereich. Die Bitcoin-Party könnte also weitergehen, solange die Zinsen niedrig und die Druckerpresse heiß bleiben.

Bitcoin ist die Kehrseite der gleichen Münze wie Fiat-Währungen, Wortspiel beabsichtigt. Sein langfristiges Schicksal hängt von der Zukunft unseres Fiat-Systems ab. Seit den 1980er Jahren hat der deflationäre Druck die Zinssätze unterdrückt und letztendlich das Gelddrucken auf der ganzen Welt erforderlich gemacht. Solange dieser Trend anhält, werden die Anleger vor garantierten Verlusten in Staatsanleihen davonlaufen. Das Kapital wird das Risikospektrum nach oben fliehen, was die Preise in die Höhe treibt, die Renditen sinken lässt und auf dem Weg dorthin Vermögensblasen erzeugt.

Solange die Welt mit Geld überflutet wird und sichere Assets eine schlechte Kompensation bieten, wird Bitcoin relevant sein. Volatilität und Vermögensblasen werden eine Tatsache des Lebens sein. Es wird schwierig sein, die Spitzen dieser Blasen zu bestimmen, da der Maßstab der Fiat-Währung, mit dem wir die Preise messen, selbst in einer Blase steckt.

$ 100,000 Bitcoin ha pasado del sueño a la expectativa

Cuando Bitcoin cayó a $ 3,850 en marzo , la idea de una etiqueta de precio de $ 100,000 estaba tan lejos como la luna misma. Sin embargo, nueve meses después, con las instituciones invirtiendo miles de millones de dólares y un nuevo ciclo de mercado que recién comienza, el panorama es muy diferente, y un Ethereum Code de seis cifras ya no es una quimera sino una especie de expectativa.

Compradores institucionales

La propiedad de Bitcoin por parte de empresas públicas se estimó en $ 6,9 mil millones a mediados de octubre, desde que las instituciones han gastado unos $ 3 mil millones en acumular Bitcoin , y esos son los que han salido a la luz. Las instituciones se están acumulando en Bitcoin en proporciones apenas creíbles, con todas las expectativas de que esto no solo continuará sino que aumentará en 2021.

Cuando se compara esto con todas las corridas alcistas anteriores, que se han basado casi exclusivamente en el comercio minorista, el nivel de dinero que ingresa al espacio es magnitudes más alto que nunca. La demanda de Bitcoin supera en gran medida a la oferta, y cuando tiene compradores listos para invertir cientos de millones de dólares, de repente $ 100,000 no parece tan loco.

Patrones históricos

La otra cosa a tener en cuenta sobre este ciclo y la posibilidad de que Bitcoin alcance los $ 100,000 es que estamos comenzando el ciclo en $ 10,000. Por supuesto, es peligroso asumir que el rendimiento anterior se repetirá, pero una mirada al gráfico semanal de Bitcoin muestra muy claramente por qué un Bitcoin de seis cifras es una propuesta completamente viable:

Si bien podemos esperar que esta corrida alcista sea más extendida que las anteriores, un vistazo a este gráfico, combinado con el aumento de la demanda de Bitcoin, deja en claro instantáneamente que una corrida escalonada a $ 100,000 es, históricamente hablando, muy probable.

Bitcoin sale verso $ 25.000 mentre Coinbase segnala la sua intenzione di diventare pubblica. Boom Bust di RT esamina le mosse in criptovaluta

Bitcoin Future ha stabilito il suo nuovo massimo storico, superando i $ 24.000 mentre la criptovaluta numero uno al mondo continua il suo rally nel fine settimana prima di Natale.

La criptovaluta ha raggiunto un limite di $ 24.122 sabato prima di ritirarsi a circa $ 23.978, con un aumento di quasi il 5,5% nel corso della giornata, secondo l’indice CoinDesk.

L’impennata ha spinto i suoi guadagni dall’inizio dell’anno al 225 percento

Nel frattempo, il famoso broker di criptovalute Coinbase ha dichiarato di aver archiviato documenti presso la Securities and Exchange Commission (SEC), aprendo la strada a un’eventuale offerta pubblica iniziale (IPO).

Bitcoin dovrebbe valere $ 400.000 in base alla sua scarsità – Guggenheim CIO

Ma poiché la base originale della criptovaluta era quella di offrire libertà finanziaria a tutti e staccarsi dalle tradizionali restrizioni del settore bancario, il movimento di Coinbase verso Wall Street potrebbe evocare alcuni drammatici cambiamenti nel mercato.

Christy Ai, su Boom Bust di RT, esplora se gli investitori incasseranno dopo questo pivot lontano da tutto ciò che l’industria rappresenta.

Binance bereitet die französische Lizenzierung vor

Binance bereitet die französische Lizenzierung vor

  • In einem virtuellen Kamingespräch diskutierte der CEO von Binance CZ über die Kultur und die Pläne des Unternehmens in Frankreich.
  • Charlie Meraud, CEO von Woorton, interviewte CZ im Rahmen der Pariser Blockchain Week.
  • Im Rahmen der Woche wurde auch ein Update zum digitalen Euro von der Banque du France veröffentlicht.

Das Treuhandprojekt ist ein internationales Konsortium von Nachrichtenorganisationen, das Standards für Transparenz aufbaut.

Der CEO von Binance CZ erklärte, dass das Unternehmen die Beantragung einer französischen PSAN-Lizenz vorbereitet.

Bei einem (entfernten) Kamingespräch mit Charlie Meraud, CEO von Woorton, sprach er über eine Vielzahl bei Bitcoin Millionaire von Themen, darunter das Ziel von Binance, mit der französischen Gesetzgebung Schritt zu halten.

Konvergenz im Gespräch

In ihrem Gespräch sprachen CZ und Woorton über die Pläne von Binance für die Zukunft. Sie sprachen auch über die Unternehmensphilosophie von Binance auf mehreren Ebenen. Diese wurden kombiniert, als sie über die Aktivitäten von Binance in Europa und insbesondere in Frankreich sprachen. Die neue französische Gesetzgebung schreibt laut Meraud vor, dass Unternehmen, die Digital Asset Services anbieten, bis Dezember eine Lizenz erhalten müssen.

„Binance möchte überall dort, wo wir tätig sind, vollständig konform sein. Unser europäisches Team arbeitet daran“, sagte CZ.

Woorton merkte jedoch an, dass dies vielleicht nicht ganz einfach sei.

„Es ist schwierig für alle französischen Unternehmen, dies zu tun, also kann ich es mir nicht vorstellen, wenn Sie aus dem Ausland kommen.

PSAN – Teil eines Neuanfangs

Im Jahr 2019 begann die französische Regierung mit der Einführung einer Krypto-Regulierung, die sich auf Börsen und andere Dienstleistungen konzentriert. Zunächst wurden nicht alle Spezifikationen, wie z.B. erforderliche Dokumente, veröffentlicht. Im April 2020 waren die Vorschriften jedoch soweit eingeführt, dass die Unternehmen begannen zu verstehen, wie sie umgesetzt werden konnten.

In einem Papier vom April 2020 erklärte DLAPiper, dass Digital Assets Services Providers (DASP), oder auf Französisch, prestataires de services sur actifs numériques, PSAN, in Frankreich lizenziert werden müssen. Dies ist die Lizenzierung, auf die sich CZ in seinem Gespräch mit Woorton bezog. Für diejenigen, die der französischen Regulierung nicht ausgesetzt sind, unterstreichen sogar die Erklärungen Woortons Bemerkungen.

Binance muss sich als PSAN registrieren lassen. Es gibt jedoch eine optionale Registrierung für diejenigen, die bestimmte Anforderungen erfüllen. So können sich beispielsweise nur digitale Börsen für eine Registrierung entscheiden. Bei der Speicherung wird ein Unternehmen jedoch in die Kategorie der obligatorischen Registrierung eingestuft. Unternehmen, die mit Kryptographie von Dritten arbeiten oder Beratungsdienste anbieten, können sich ebenfalls für die Registrierung entscheiden. Die optionale Registrierung beinhaltet die Einreichung eines White Papers, was Unternehmen mit schwach geschriebenen Papieren abschrecken könnte.

Wird die optionale Registrierung populär werden? Sie könnte für einige Firmen ein Schritt zur Erlangung von Legitimität oder für andere eine Komplikation werden.

Das Imperium spricht zurück

Ebenfalls auf der Pariser Blockchain-Woche sprach der erste stellvertretende Gouverneur der Banque du France, Denis Beau, über die Zentralbank und die Blockchain. Er berichtete über Experimente der Banqu du France, die sich auf die Einführung des digitalen Euro auswirken werden. Darüber hinaus wies er auf die Rolle der Privatwirtschaft bei der Einführung des digitalen Währungsökosystems hin. Seiner Meinung nach treibt insbesondere der private Sektor die Innovation voran.

Die beiden Veranstaltungen der Pairs Blockchain Week weisen auf ein gemeinsames Phänomen in der Blockchain- und Kryptoindustrie hin. Innovation treibt Institutionen zum Handeln an. Gleichzeitig wirkt die Bürokratie, die zumindest in gewissem Maße die Probleme verursacht hat, die die Innovation löst, weiterhin als Bremsklotz.

BTC Whales øgede fortjeneste i løbet af august-november Bitcoin Rally: OKEx-rapport

Undersøgelse fra OKEx viser, at sælgere kører større transaktioner, da BTC-priserne steg.

Detailkunder købte, da prisen steg.

Professionelle købt på den amerikanske Thanksgiving-dukkert.
promo

Vil du vide mere? Deltag i vores Telegram Group, og få handelssignaler, et gratis handelskursus og daglig kommunikation med kryptofans!

Trust Project er et internationalt konsortium af nyhedsorganisationer, der bygger standarder for gennemsigtighed.

OKEx-undersøgelser analyserede BTC / USDT-handelsmønstre fra august til november 2020 og fandt ud af, at detailhandlere mistede hvaler.

I deres forskning filtrerede OKEx-teamet transaktioner efter handelsstørrelse og retning for at se, hvordan forskellige typer markedsdeltagere handlede i løbet af august – november 2020 bull run.

Få rutevejledning

Ifølge forskerne er sortering efter handelsstørrelse ligetil. Handelsretningen er dog udfordrende, og forskerne forklarede omhyggeligt deres metode.

Forfatterne ser på handler fra en persons perspektiv ifølge en algoritme fra Kaiko. Det vil sige, de ser på typen af ​​ordre, der afgives, og om der blev udfyldt salgsordrer eller købsordrer for hver ordrestørrelse.
Størrelse op

Bitcoin-handlende blev placeret i fire kategorier baseret på størrelsen af ​​handlen. Disse var:

  • <0,5 BTC
  • 0,5 <2 BTC
  • 2 <5 BTC
  • 10+ BTC

OKEx-teamet skriver, at disse grupperinger passer til markedets personas og generelt kaldes detailhandlere, professionelle, store handlende eller hvaler og institutioner. Hver type forhandlers opførsel falder groft ind i disse kategorier og mængder.

Hvad skete der?

Ifølge OKEx var mindre detailhandlere i gang med at købe, da BTC fortsatte med at udvikle sig op til omkring $ 15.000. Retailsælgere sluttede sig til blandingen efter det.

Transaktioner under to BTC forblev stort set op i slutningen af ​​november. Handler over to BTC blev dog oftere solgt ifølge dataene. Følgende diagrammer giver en god idé om tendensen:

En omhyggelig læsning af diagrammerne viser imidlertid, at 2+ BTC-handelsbåndet blev ‚buyish‘ i slutningen af ​​november. Dette køb skete under Thanksgiving-korrektionen, da mindre handlende var mere forsigtige med at vende tilbage til markedet.

Kendte ukendte

Forfatterne er omhyggelige med at bemærke begrænsningerne i deres forskning også. De sikkerhedskopierer deres krav baseret på transaktionerne på en børs over en begrænset periode.

Desuden er det ikke nok at tilføje data fra andre børser selv. OTC-handler, som også er en vigtig del af professionel og institutionel handel, kan ikke fanges på denne måde.

For eksempel tager OTC-ordrer nogle gange dage at udfylde. Den indledende eller forældre ordre opdeles i underordnede ordrer, der hindrer identifikation af sådanne handler.

Et andet problem er, at større handlende ikke ønsker at flytte markedet så meget. Selv når de handler på børser, kan de adskille store operationer i mindre stykker for at holde markedet dynamisk, som det er.

China hosts massive digital yuan airdrop in pilot city

In China, the digital yuan is already available in some pilot cities, selected to prepare for national deployment. Over the weekend, $ 3 million in digital yuan will be distributed to residents of Suzhou City via a raffle. Is the launch approaching?

The digital yuan on trial

In China , the Suzhou city ​​government is distributing 20 million yuan in digital form over the weekend , the equivalent of 3 million dollars . The 10.7 million inhabitants of the city can register for this airdrop and 100,000 lucky ones will each receive 200 digital yuan, or 30 dollars.

In order for the experiment to yield good results, the selected inhabitants will be able to spend their digital yuan on the Internet on the occasion of “ Double 12 ”, a local version of Black Friday . Online, the digital yuan can be used for purchases on JD.com , the 2nd largest e-commerce platform in China.

At the same time, a handful of people will have the opportunity to spend their funds in stores in the city, in order to try out the digital wallet’s offline payment function .

This event is organized with the collaboration of a local bank, which will provide its mobile application dedicated to the digital yuan.

Besides being a test for the digital yuan, a Suzhou City press release on the subject explains:

“This event is also an innovative approach led by the city of Suzhou as part of the standardization of epidemic prevention and control to stimulate consumption and domestic demand. It is of significant importance for promoting quality development of the local economy. “

National deployment is getting closer

Such a free distribution of the digital yuan is proving to be a relatively effective strategy to accustom the population to the digital version of the yuan. In addition, the integration of the digital yuan within the ecosystem of local giants like JD , Alibaba or even Tencent , offers it unprecedented visibility.

Other industries such as the telephone industry are working on solutions for the digital yuan. This is particularly the case with Huawei , the smartphone maker having revealed last October that its models in the Mate 40 series will include a hardware wallet for the digital yuan .

Note that this life-size test for the digital yuan is not the first. Last November, 50,000 residents of the city of Shenzhen shared the equivalent of $ 1.5 million in digital yuan . Some of the winners of this first airdrop had not found any particular interest in the digital yuan compared to other already existing means of payment, while designating it as less practical .

The introduction of the digital yuan on the whole territory is approaching, not to the displeasure of those who have given unfavorable criticism against it …

Ripple (XRP) steigt im November um 148% und lässt den Bitcoin-Markt eine Milliarde R$ im Handel erreichen

Ein Preisanstieg von 148% und ein BTC-Preisanstieg von 30% könnten dazu geführt haben, dass Bitcoin Market ein Handelsvolumen von 1 Milliarde R$ registriert hat.

Der Bitcoin-Markt verzeichnete im November 2020 ein Handelsvolumen von mehr als 1 Milliarde R$. Laut Fabrício Tota, dem Direktor der Börse auf Twitter, haben einige Faktoren zu diesem unglaublichen Anstieg des Volumens der Transaktionen mit Kryptomoedas beigetragen.

Tota erklärt, dass der Preis von Ripple (XRP) einer der Faktoren sein könnte, die für diese beträchtliche Zunahme des Handelsvolumens an der Börse verantwortlich sind. In den sozialen Netzwerken erinnert der Direktor des Bitcoin Billionaire daran, dass der XRP im November einen Wertzuwachs von 148% auf dem Markt erzielt hat.

Bitcoin Market bereitet Ankündigung einer Partnerschaft mit Vasco da Gama vor

In der Zwischenzeit hat der Preisanstieg bei Bitcoin möglicherweise auch die Plattform bei der Eroberung von 1 Milliarde R$ im Volumen von Transaktionen mit Kryptomoedas begünstigt. Im November zum Beispiel stieg der Preis von BTC um 30%.

Bitcoin-Markt bewegt 1 Milliarde R$

Mehr als 1 Milliarde R$ in Kryptomorphen wurden allein im November 2020 auf dem Bitcoin-Markt gehandelt. Laut Fabrício Tota stellt dieser Meilenstein ein fast dreimal höheres Volumen als im Vormonat dar.

Gefälschtes Profil von Bitcoin Market versucht Kryptomoedas mit Facebook-Kursankündigung zu stehlen

Das heißt, im Oktober 2020 betrug das Handelsvolumen von Kryptomiten an der Börse „nur“ 360 Millionen R$. Unterdessen erinnert Tota daran, dass das Handelsvolumen Ende November über 1 Milliarde R$ lag.

„Eigentlich ein bisschen mehr. Dies (1,01 Milliarden R$) war das Volumen, das im November auf allen Märkten auf dem Bitcoin Market“ gehandelt wurde.

XRP-Preis kurbelt den Austausch an

Während der Bitcoin-Markt rund 1 Milliarde R$ an Handelsgeschäften registrierte, konnte der Preis des XRP im gleichen Zeitraum eine Bewertung von 148% auf dem Markt akkumulieren.

Auf Twitter sagt Tota, dass der Preis von Ripple hinter dem Anstieg des Transaktionsvolumens auf dem Bitcoin-Markt stehen könnte. Allein im November 2020 wurden an der XRP 216 Millionen R$ gehandelt.

Nächster Schritt von Bitcoin könnte R$ 120 Tausend sein, so der Direktor von Bitcoin Market

Andererseits hat die 30%ige Erhöhung des Bitcoin-Preises an der Börse auch das Handelsvolumen erhöht. Im November 2020 wurden auf dem Bitcoin-Markt 562 Millionen R$ gehandelt.

„Diese Zahl wurde allein durch den 30%igen Anstieg der BTC im November getrieben. Durch den 148%igen Anstieg des XRP im gleichen Zeitraum“.

Ripple-Preis (XRP) im November 2020

Der Direktor von Bitcoin Market weist darauf hin, dass das von der Börse erreichte Handelsvolumen von 1 Milliarde R$ auch ein Ergebnis der Einführung von Pix ist. Neben dem Preis von BTC und XRP könnte also das Geldtransfersystem das Transaktionsvolumen auf der Plattform erhöht haben.

Pix wurde offiziell am 3. November 2020 eingeführt und sorgte für einen Anstieg des Handels mit Kryptomycinen auf dem Bitcoin-Markt. Fabrício Tota hebt die Einrichtungen des von der Bundesregierung geschaffenen Systems als verantwortlich für die 1-Milliarde-R$-Marke im Unternehmen hervor.

„Für Pix, die das Leben für den Krypto-Investor erleichterte, der entweder operieren kann (bereits konnte) oder 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche Geld senden kann“.

Schließlich kommentiert Tota, dass andere Aspekte dazu beigetragen haben, dass der Austausch im November 2020 1 Milliarde R$ in Kryptographie bewegt hat, wie Verbesserungen im Service und in verschiedenen Sektoren der Plattform. Die Exekutive endet mit einem Gespräch über Vasco da Gamas Andenken und sagt, dass „Dezember verspricht“ auf dem Bitcoin-Markt.

CBDC: Arab pilot project exceeds expectations

CBDC pilot project exceeds expectations

Most of the digital central bank currencies (CBDCs) that have seen the light of day are in the hands of a single central bank. Meanwhile, Saudi Arabia and the United Arab Emirates are exploring the feasibility of a bilateral solution.

The central banks of Saudi Arabia and the United Arab Emirates presented a detailed report on their joint CBDC project on Sunday. The results of the one-year test run demonstrate the benefits of Bitcoin Bank block chain and distributed ledger (DLT) technology in domestic and cross-border payments.

The two economic powers from the Middle East had already announced the launch of Project Aber in January 2019. In addition to the feasibility analysis, the participating central beacons also wanted to contribute to the knowledge base around CBDCs and DLT. The name of the project was a testimony to their own objectives:

The name Aber was chosen because, as an Arabic word for „crossing borders“, it reflects both the cross-border character of the project and our hope that it would also cross borders in terms of the use of technology.

Test was a complete success

Project Aber ran in three phases. With each new phase, private banks from both countries increasingly participated in the test runs. The banks operated their own nodes for the CBDC and also used their own money for payment processing. It was important to the makers of the study to put real money behind the digital currency so as not to lose sight of the security aspect.

Hyperledger Fabric was used as the technical foundation. Behind the Permissioned Blockchain solution are mainly IBM and the Linux Foundation. The authors of the report note that only a non-public block chain can meet the privacy and access restrictions required for inter-bank payments.

According to the report, the CBDC test was a complete success. According to the report, the use of distributed ledgers has exceeded expectations. All requirements regarding privacy, decentralisation and risk avoidance have been implemented. A joint CBDC of two states is not only a suitable solution for cross-border payments. It also offered „a significant improvement over centralised payment systems in terms of architectural resilience“.

The report concludes with a number of recommendations for further research and policy makers. Whether Saudi Arabia and the United Arab Emirates will actually introduce such a CBDC in the near future remained open in the meantime.

The world in CBDC fever

It is well known that Middle Eastern countries are not the only ones working on CBDCs. While China is setting the pace, more and more countries are being forced to follow suit. The European Union, for example, is considering the introduction of a cross-border digital currency for the entire eurozone. According to the ECB, a decision on the introduction of such an e-euro is to be taken in a few months‘ time. However, the German government has indicated that it could take years before it is actually implemented.